Teleskopierender Zahnersatz

ästhetisch – sicher – dauerhaft – biokompatibel

Teleskopprothesen/teleskopierende Brücken

Innenteleskope + Außenteleskope + Modellgussgerüst CAD/CAM gefräst

  • dauerhafte Funktion & Langlebigkeit
  • grazile Konstruktion = mehr Platz für ein gutes ästhetisches Erscheinungsbild
  • oft gaumenfrei und ohne Sublingualbügel

= Tragekomfort wie bei einer Brücke

  • erweiterbar, daher langfristige Lösung
  • hohe Stabilität, hohe Belastbarkeit
  • NEM für Innen– und Außenteleskope sowie MOG = kein metallischer Materialmix und preiswerter als Gold-Teleskope

Mit Backwardplanning:

Ästhetik-Einprobe bereits vor Anfertigung der Innenteleskope für die ästhetische Kontrolle zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Damit sind noch Korrekturen möglich (z.B. Umstellungen, Schleifkäppchen) für eine sichere Umsetzung von Ästhetik und Funktion für die fertige Prothese.

Unbedingt empfohlen:

  • bei Frontzahnteleskopen und schwierigen Ausgangssituationen
  • für ästhetisch anspruchsvolle Patienten
  • Für teleskopierende Brücken und Teleskopprothesen mit mehreren Teleskopen

Die ästhetisch-funktionelle Anprobe mit den verwendeten Zähnen und Verblendschalen (aufgestellt in Wachs) zur Ermittelung des Platzbedarfs für Innen– und Außenteleskope, der bestmöglichen Zahnstellung und der Einschubrichtung.

Ästhetik-Einprobe:

  • auf dem Meistermodell nach Anfertigung und Überabformung der Innenteleskope
  • Ästhetisch-funktionelle Einprobe mit den verwendeten Zähnen und Verblendschalen (aufgestellt in Wachs) für die ästhetische Kontrolle vor der Herstellung von Außen-teleskopen, MOG und Gesamteinprobe

Friktionshilfsteile TK 1:

empfohlen für einen besser justierbaren Halt –

besonders auch bei wenigen oder

ungleichmäßig/ungünstig

verteilten Teleskopkronen

 

Vorteile

  • Die Friktion lässt sich individuell nach dem Sicherheitsempfinden des Patienten chairside einstellen
  • bei im Laufe der Jahre verringerter Friktion leicht wieder aktivierbar
  • leichtes und kostengünstiges Auswechseln verschlissener Friktionshilfsteile

Verblendschalen aus Hochleistungskunststoff:

anstatt geschichteter Compositeverblendungen

.

Perfekt passend zu den Kunststoffzähnen!

  • form-/funktionsidentisch = gleiches Erscheinungsbild wie die nebenstehenden Kunststoffzähne
  • Grundvoraussetzung für Backwardplanning und Ästhetik-Einproben

Keine Verfärbungen wie bei geschichteten Compositeverblendungen!

  • Verblendschalen aus hochvernetztem, faser- und füllstofffreiem PMMA mit nur minimaler Abrasionsanfälligkeit
  • vollanatomische Form für bestmögliche Ästhetik
  • körperhaft wie ein natürlicher Zahn
  • Die hohe Biegefestigkeit und
    die hohe Elastizität halten den Verformungsbeanspruchungen
    bei Kombi-Zahnersatz und
    Modellgussprothesen stand.
  • gewebefreundlich,
    plaqueresistent

Preisgünstiger und haltbarer als Composite-Vollverblendungen!